Schon seit Jahren hoste ich meine E-Mail Accounts selber bzw. bei einem externe E-Mail Anbieter. Meistens habe ich dabei Catch-All aktiv. Mit der Zeit häuft sich leider der SPAM.

Catch-All ist allgemein gehalten eine globale Adressweiterleitung für eine Domain. Ist dies aktiv, kann eine E-Mail an jede beliebige E-Mail Adresse gesendet werden. Intern leitet der E-Mail Server die ankommenden E-Mails dann zu einem bestimmten Hauptpostfach weiter. Ist der Empfänger "wasauchimmer@example.com", "kontakt@example.com" oder "name.nachname@example.com" angegeben, wird die E-Mail immer an ein Ziel Postfach, zB: "office@example.com" weitergeleitet.

Hauptvorteil der ganzen Sache ist, dass nur ein E-Mail Postfach gewartet werden muss. Zudem kann man bei jeder Registrierung eine eigene E-Mail angeben. Für Google zum Beispiel "google@example.com", Twitter "twitter@example.com" usw. So kann im laufe der Jahre nachgesehen werden, welche Dienste die E-Mail Adresse weiterverkaufen oder man kann spezielle E-Mail Filter erstellen, um die E-Mails automatisch in Unterordner einzusortieren.

Größter Nachteil ist der Spam. Mittlerweile habe ich Catch-All bei einigen Domains wieder deaktiviert. So zum Beispiel auch bei der Freifunk Leer Domain. Hier gab es täglich um die 40 SPAM E-Mails aus allen Bereichen. Aufgrund dessen habe ich Catch-All hier komplett deaktiviert und lasse nur noch vier E-Mail Adressen zu. Diese habe ich per Alias aufgeschaltet, damit ich trotzdem nur ein Postfach verwalten muss.